Körperpflege

Friseur / Friseurin

Tätigkeitsfeld
Friseurinnen und Friseure erstellen Frisuren mit Hilfe verschiedener Techniken, insbesondere durch Haare schneiden, Fönen, Wasserwelltechniken, etc. Sie verändern die Haarfarbe und führen dauerhaft formverändernde Haarbehandlungen durch. Sie beraten Kundinnen und Kunden zu typgerechten Frisuren und Make-up und bieten dazu auch die passenden friseurkosmetischen Produkte an.

Voraussetzungen
Friseurinnen und Friseure arbeiten gerne mit und am Menschen, sie haben gute Menschenkenntnis, ein Gespür für Mode, sind kreativ und kommunizieren kundengerecht.

Dauer der Ausbildung
Die Ausbildung zum Friseur / zur Friseurin dauert drei Jahre und findet in Friseursalons und in der Berufsschule statt. Es ist eine duale Ausbildung im Sinne des BBiG und der Handwerksordnung und schließt mit einer gestreckten Gesellenprüfung ab.Der Besuch der zweijährigen Berufsfachschule für Körperpflege wird als erstes Ausbildungsjahr anerkannt.

Ausbildungsinhalte
Die Ausbildung ist ab August 2008 neu geregelt. Der theoretische Teil umfasst 13 Lernfelder, die jeweils auf die beruflichen Handlungsfelder Haare pflegen, Haare schneiden, Haare farblich verändern, Frisuren erstellen und Arbeit in einem Salon organisieren abgestimmt sind. Der Berufsschulunterricht findet an einem Hauptschultag und 14täglich an einem zweiten Schultag statt. Bei Ausbildungsbeginn legt der Auszubildende mit dem Betrieb fest, in welchem der fünf Schwerpunkte er im dritten Ausbildungsjahr ausgebildet wird. Als Schwerpunkt ist wählbar: Pflegende Kosmetik, Nagelmodellage, Coloration, Langhaarfrisuren oder Haarverlängerung /-verdichtung.

Prüfungen
Die Ausbildung wird ab 2008 mit einer gestreckten Prüfung abgeschlossen. Dies bedeutet, dass nach 18 Monaten der erste Teil der Gesellenprüfung stattfindet und mit 25 % gewertet wird. Dieser Prüfungsteil besteht aus einer Friseurarbeit an der Dame mit grundlegenden Arbeitstechniken inklusive schriftlichen Aufgaben und einem Herrenhaarschnitt. Nach drei Jahren findet der zweite Teil der Gesellenprüfung statt. Dabei sind eine komplexe, modische Friseurarbeit an der Dame und eine Herrenfrisur zu erstellen, sowie schriftliche Aufgaben zu Friseurtechniken, Kundenmanagement/Betriebsorganisation und Wirtschaftskunde zu lösen.

Weiterbildungsmöglichkeiten
Die bestandene Gesellenprüfung wird als Hauptschulabschluss anerkannt.Schülerinnen und Schüler mit Hauptschulabschluss können durch Nachweis von fünf Jahren Englischunterricht oder der Teilnahme am Zusatzprogramm Englisch und Deutschunterricht im Rahmen der Ausbildung bei entsprechenden Leistungen und bestandener Gesellenprüfung den Mittleren Bildungsabschluss erhalten.Aufbauend auf den Realschulabschluss kann durch Zusatzunterricht parallel zur Ausbildung die Fachhochschulreife in einer Zusatzprüfung erworben werden.Nach bestandener Gesellenprüfung kann eine Friseurin/ein Friseur die Meisterprüfung bei der Handwerkskammer absolvieren, und erhält damit die Berechtigung selbst einen Salon zu führen und andere auszubilden.

Termine

« August 2014 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 28 29 30 31 01 02 03
32 04 05 06 07 08 09 10
33 11 12 13 14 15 16 17
34 18 19 20 21 22 23 24
35 25 26 27 28 29 30 31