Praxis und Schule - PuSch


Durchstarten in eine berufliche Zukunft!



Das Förderprogramm „Praxis und Schule“ (PuSch) dient im Rahmen des thematischen Ziels „Investition in Bildung, Ausbildung und Berufsbildung für Kompetenzen und lebenslanges Lernen“ vorrangig der „Verringerung und Verhütung des vorzeitigen Schulabbruchs“ …

Die Jugendlichen sollen mithilfe dieses Förderprogramms den Hauptschulabschluss erwerben. Schulabbruch soll vermieden, die Jugendlichen sollen auf den Übergang von Schule in den Beruf intensiv vorbereitet und in dieser Lebensphase begleitet werden.
(siehe Leitlinien zum Programm „Praxis und Schule“ (PuSch) herausgegeben vom Hessischen Kultusministerium, März 2015)

In die PuSch B-Klassen werden nur Jugendliche ohne Hauptschulabschluss aufgenommen, die zu Beginn der Maßnahme maximal 18 Jahre alt sind und die verlängerte Vollzeitschulpflicht erfüllt haben.
(siehe Erlass Lerngruppen mit erhöhten Praxisbezug an allgemeinbildenden Schulen und beruflichen Schulen in Hessen)


Die verlängerte Vollzeitschulpflicht haben Schülerinnen und Schüler erfüllt, die mindestens 10 Schulbesuchsjahre beendet haben.
An der Kerschensteinerschule werden zur Zeit drei PuSch B-Klassen geführt.

Termine

« Oktober 2018 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
40 01 02 03 04 05 06 07
41 08 09 10 11 12 13 14
42 15 16 17 18 19 20 21
43 22 23 24 25 26 27 28
44 29 30 31 01 02 03 04