Einjährige Fachschule / EFS

Meisterschmiede für das Malerhandwerk

AKTUELL
Die Stiftung Gründerrepublik gGmbH bietet Unterstützung bei dem Weg zur Selbstständigkeit an. Hier können der Flyer, das Konzept und eine kurze Darstellung mit Anschrift heruntergeladen werden.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.gruenderrepublik.org

AUSBILDUNG
Die Einjährige Malerfachschule Fachrichtung Mal- und Lackiertechnik ist eine staatliche Weiterbildungsmöglichkeitfür Gesellinnen und Gesellen des Maler- und Lackiererhandwerks, des Fahrzeuglackiererhandwerks und weiteren einschlägigen Berufsgruppen.

Hier werden Sie zu mittleren Führungskräften im Handwerk ausgebildet. Die einjährige Schulzeit endet mit einer Fachschulprüfung und der Meisterprüfung. Diese Abschlüsse gelten im Handwerk und der Industrie als Mindestvoraussetzung für höher qualifizierte Aufgaben und Positionen.

Der Unterricht in der Einjährigen Fachschule Mal- und Lackiertechnik bereitet auf die Meisterprüfung vor und legt wichtige Grundlagen für die Auftragsabwicklung.

Kenntnisse in Technologie, Grundlagen der Gestaltung, Aufmaß und Kalkulation, Bauorganisation, Vorschriften, Grundlagen für die Betriebs- und Mitarbeiterführung sowie Grundlagen für die Planung und Durchführung einer Objektgestaltung stehen im Mittelpunkt des Unterrichtsgeschehens.

Fachfirmen unterstützen uns mit Vorträgen und Praxissequenzen in unseren Werkstätten oder laden in ihr Unternehmen ein.

Folgende Fächer werden in der Fachschule Farbe unterrichtet:

  • Deutsch
  • Politik, Wirtschaft, Recht und Umwelt
  • Berufs- und Arbeitspädagogik
  • Anstrichtechnologie
  • Technische Mathematik mit Kalkulation
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Kunstgeschichte
  • Mal- und Gestaltungstechniken
  • Fachliches Zeichnen und Schrift
  • EDV
  • Formgebung und Farbgestaltung
  • Projektarbeit

Inhaltlich setzt der Unterricht Gesellenkenntnisse des Handwerks voraus.

Der Unterrichtfindet von Montag bis Freitag in der Regel von 8 bis 15 Uhr (manchmal auch 16.45 Uhr) statt.
Ausbildungsbeginn, Ferienregelung und Ausbildungsende entsprechen den Terminen an hessischen Schulen. Die Ausbildung istin zwei Semester eingeteilt.
Bei einer Anmeldung sind Sie zu einer regelmäßigen Teilnahme am Unterricht verpflichtet.
Eine Anmeldung zur Meisterprüfung als Studierender an der Einjährigen Fachschule ist nur bei regelmäßiger Unterrichtsteilnahme gestattet.

AUFNAHMEBEDINGUNGEN

Hauptschul- und Berufsschulabschluss

  • Gesellenbrief als Maler und Lackierer oder eines verwandten Berufes
  • Tätigkeitsnachweis über 12 Monate Gesellenzeit im Maler- undLackiererhandwerk oder verwandte Berufe
  • oder
  • Berufsschulabschluss
  • Abschluss eines anderen Ausbildungsberufes
  • 5 Jahre berufliche Tätigkeit in einem verwandten Beruf verbunden mit einer Feststellungsprüfung an der Kerschensteinerschule (in diesem Fall bitte unbedingt die Zulassung zur Meisterprüfung von der Handwerkskammer bestätigen lassen)

ABSCHLUSSPRÜFUNG
Nach erfolgreicher Abschlussprüfung an unserer Schule erhalten Sie ein Abschlusszeugnis mit der Bezeichnung

"Staatlich geprüfte Fachfrau für Mal- und Lackiertechnik / Staatlich geprüfter Fachmann für Mal- und Lackiertechnik"

ANMELDUNG
Wir empfehlen eine rechtzeitige Anmeldung vor Schuljahresbeginn.

Der Anmeldung müssen folgende Unterlagen beigefügt werden:

  • Angaben über den bisherigen Bildungsweg und die
  • bisherige beruflicheTätigkeit
  • das Abschlusszeugnis der Berufsschule
  • der Facharbeiter- bzw. Gesellenbrief
  • die Nachweise über die berufliche Tätigkeit nach der Abschlussprüfungmit genauen Zeitangaben (insgesamt 12 Monate) unter Angabe der beruflichen Tätigkeit.
  • bei Abschluss eines anderen Ausbildungsberufes 5 JahreTätigkeitsnachweis in einem für die Fachschulausbildung förderlichenBeruf

KONTAKT
Fragen zur Zulassung und zum Kostenrahmen richten Sie bitte an:
Einjährige FachschuleMal- und Lackiertechnik
Kerschensteinerschule Wiesbaden
Welfenstraße 10
65189 Wiesbaden
Kerschensteinerschule@wiesbaden.de
Telefon: 0611 315175
Ein Anmeldeformular zum Ausdrucken finden Sie unter Downloads.

INFORMATIONEN
Nachstehend haben sind Förderungsmöglichkeiten für den Besuch der EFS aufgelistet:

  • Meister-BAföG zurzeit zuständig die Ämter für Ausbildungsförderung
  • Schüler- BAföG zu beantragen bei den Städten und Kommunen
  • Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BfD) für Zeitsoldaten
  • Berufsgenossenschaften bei Umschulungs- bzw. Reha - Maßnahmen
  • Deutsche Rentenversicherung bei Umschulungs- bzw. Reha-Maßnahmen

Wichtiger Hinweis:
Beratung: StD Horbrügger

Tel.: 0611-315175

Termine

« September 2014 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
36 01 02 03 04 05 06 07
37 08 09 10 11 12 13 14
38 15 16 17 18 19 20 21
39 22 23 24 25 26 27 28
40 29 30 01 02 03 04 05