Bildungschancen ohne einen Schulabschluss

Bildungsgänge, die zum Hauptschulabschluss führen

Sie haben bisher keinen Schulabschluss erreicht und haben die Vollzeitschulpflich von 9 Schuljahren hinter sich? Dann können Sie auf an der Kerschensteinerschule einen Hauptschulabschluss erreichen oder Sie beginnen eine Berufsausbildung. Es gibt an der Kerschensteinerschule zwei Möglichkeiten, einen Hauptschulabschluss zu erreichen. Finden Sie Ihren Weg! 

  1. Berufsausbildung
    Wenn Sie schon wissen, welchen Beruf Sie erlernen möchten, dann können Sie sich auch ohne Hauptschulabschluss einen Ausbildungsbetrieb suchen und einen Ausbildungvertrag mit ihm schließen. Sie kommen dann zum Berufsschulunterricht in die Kerschensteinerschule oder je nach Berufsfeld an eine andere Berufsschule.
    Vorteil dieses Wegs: Sie erhalten bei entsprechenden Leistungen einen Hauptschulabschluss automatisch mit dem Abschlusszeugnis der Berufsschule und werden gleichzeitig Geselle oder Facharbeiter in einem Beruf.
    Nachteil: Es dauert etwa 2,5 bis 3,5 Jahre, bis Sie den Hauptschulabschluss haben. 
  2. Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung
    Wenn Sie noch Orientrierung über Ihre berufliche Zukunft benötigen, sind die Bildungsgänge zur Berufvorbereitung richtig für Sie. An der Kerschensteinerschule können Sie sich im Unterricht in den Werkstätten über Ihre Neigungen und Fähigkeiten klar werden und im allgemeinbildenden Unterricht den Hauptschulabschluss machen.
    Vorteil dieses Wegs: Sie erhalten schon nach einem Jahr bei entsprechenden Leistungen den Hauptschulabschluss. Danach beginnen Sie z.B. eine Ausbildung oder Sie besuchen die Berufsfachschule, die zum Realschulabschluss führt.
    Nachteil: Sie haben keine berufliche Qualifikation erworben.
  3. Bildungsgänge für benachteiligte Menschen
    Kerschensteinerschule in Wiesbaden und die Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM)
    Die Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) werden von der Kerschensteinerschule Wiesbaden  in der beruflichen Bildung unterstützt. Für die behinderten Mitarbeiter die im Berufsbildungsbereich aufgenommen werden besteht eine Berufsschulpflicht. Die Kerschensteinerschule bietet hierfür einen der Behinderung und Persönlichkeit individuell angepassten Unterricht an. Der theoretische und praktische Unterricht findet begleitend in den Theorie- und Praxisräumen der Kerschensteinerschule, sowie in den verschiedenen  Räumlichkeiten  der Einrichtungen in der Hagenauer Str. 45  und der Pfälzer Str. 9  statt.

    Die Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) ist eine Einrichtung zur Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben und zur Eingliederung in das Arbeitsleben. Sie hat denjenigen behinderten Menschen, die wegen Art oder Schwere der Behinderung nicht, noch nicht oder noch nicht wieder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt beschäftigt werden können,
    1. Eine angemessene berufliche Bildung und eine Beschäftigung zu einem ihrer Leistung angemessenen Arbeitsentgelt aus dem Arbeitsergebnis anzubieten und zu ermöglichen, ihre Leistungs- oder Erwerbsfähigkeit zu erhalten, zu entwickeln, zu erhöhen oder wieder zu gewinnen und dabei ihre Persönlichkeit weiterzuentwickeln.
    2. Sie fördert den Übergang geeigneter Personen auf den allgemeinen Arbeitsmarkt durch geeignete Maßnahmen. Sie verfügt über ein möglichst breites Angebot an Berufsbildungs- und Arbeitsplätzen sowie über qualifiziertes Personal und einen begleitenden Dienst.
GeschäftsführerKerschensteiner-Leitung:  Begleitender Dienst
Klaus-Peter Ringesschule WiesbadenThomas Niedringhaus
VerwaltungAbteilung 20Werkstatt Hagenauer Straße
Pfälzer Str. 9Welfenstraße 10Hagenauer Str. 45
65203 Wiesbaden65189 Wiesbaden65203 Wiesbaden
Tel.:0611 - 1749111 Tel.:0611 – 315175Tel.:0611 - 9282026

Termine

« November 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
44 30 31 01 02 03 04 05
45 06 07 08 09 10 11 12
46 13 14 15 16 17 18 19
47 20 21 22 23 24 25 26
48 27 28 29 30 01 02 03