Bauberufe

Hochbaufacharbeiter

Tätigkeitsfeld
Hochbaufacharbeiter führen je nach Ausbildungsschwerpunkt Maurerarbeiten oder Beton- und Stahlbetonarbeiten aus.

Voraussetzungen
Einsatzbereitschaft, handwerkliches Geschick und technisches Verständnis.

Dauer der Ausbildung
Die Ausbildung zum Hochbaufacharbeiter dauert zwei Jahre und wird sowohl in Ausbildungsbetrieben des Handwerks als auch in der Industrie durchgeführt. Die Ausbildung ist nach dem Dualen System aufgebaut; d. h. Betrieb und Berufsschule bilden gemeinsam aus. Dabei wird der Schwerpunkt im Betrieb auf die Vermittlung praktischer Fertigkeiten und in der Berufschule auf die Vermittlung theoretischer Kenntnisse gelegt. Durch eine Überbetriebliche Ausbildung werden die praktischen Fertigkeiten vervollständigt.

Ausbildungsinhalte
Die theoretische Ausbildung in der Berufsschule ist in zwölf Lernfelder gegliedert. Diese erstrecken sich von der Einrichtung einer Baustelle, über das Mauern von ein- und zweischaligen Baukörpern bis hin zum Herstellen von Estrich. Der Berufsschul-unterricht erfolgt im Blockunterricht.

Prüfungen
Im ersten Ausbildungsjahr findet eine praktische Zwischenprüfung statt. Die Facharbeiterprüfung nach dem zweiten Ausbildungsjahr besteht aus einer praktischen Arbeitsprobe und einer theoretischen Prüfung.

Weiterbildungsmöglichkeiten
Die Ausbildung kann ggf. durch eine der darauf aufbauenden Ausbildungen zum Maurer oder Beton und Stahlbetonbauer ergänzt werden.

Termine

« November 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
44 30 31 01 02 03 04 05
45 06 07 08 09 10 11 12
46 13 14 15 16 17 18 19
47 20 21 22 23 24 25 26
48 27 28 29 30 01 02 03